🦈 Zukunft Disco - Gedenken Yellow Sub

Demo - Fr. 4.06.2021. ab 14.00 Uhr
Leopoldstrasse 202, München


Die Demo ist vorbei - jetzt gehts an die Nachbereitung:
W H A T A B A S H! Danke so sehr an alle Mitwirkenden!
Wir verarbeiten hier dokumentiertes Material Schritt für Schritt in den nächsten Wochen

WILLKOMMEN HIER BEIM JETZT ERST EINMAL VIRTUELLEN DENKMAL "ZUKUNFT DISCO - GEDENKEN YELLOW SUB"

Doku #1: "Disco-Happening mit Tiefgang" - schön zusammenfassender Artikel mit Fotos und Videos im Rahmen der "Jahr der Kulturschaffenden 2021"-Kampagne - hier oder hier direkt (von Juni 2021)

ZUKUNFT DISCO - Gedenken YELLOW SUB, Demo - Fr. 4.06.2021, Ab 14.00 Uhr, Leopoldstrasse 202, München, Infos auf www.yellowsub.dance
Wunschvorschlag Denkmal, Visualisierung (c) intervox 2021

News und Nachbereitung

Erstens Aktuelles immer hier im Facebook-Aktuelles-Fenster und zweitens geschützte Foto-Galerien und Filme bald hier.



Spenden-Aufruf

Eine Zwischenbitte: Unser Spenden-Aufruf gilt noch immer - am besten hier als .pdf ansehen und zuschießen. Stand 23.06.2021 15% der Unkosten sind gedeckt, wir halten Euch auf dem Laufenden.



Gesamt-Konzept für ein Disco-Denkmal

Für ein Disco-Denkmal? Für einen neuen Club?

Unsere Ideen & Hintergründe zum Ort Leopoldstraße 202 hier: GESAMT-KONZEPT ZUKUNFT DISCO - GEDENKEN YELLOW SUB



Demo-Aufruf Text

Anfang: Fr. 4.06.2021 14.00 Uhr - Ende: 23.30 Uhr. Grünanlage Berliner Straße, Leopoldstraße 202, München, exakt am ehemaligen Standort des Pop-Architektur-Denkmals Yellow Submarine (1971-2013).

Unsere Aktion wird die Demo "Zukunft Disco - Gedenken Yellow Sub" mit Auf- und Abbau einer "großen Disco-Kugel-Installation" und ihrer Bespielung durch Expert:innen und Fans - unter Corona-Bedingungen.

Alles ist eine Verbeugung vor Clubkultur und den Menschen, die dafür arbeiten - und für Anti-Rassismus, Gender-Empowerment, Subkultur, korrekte Arbeitsbedingungen, Weltoffenheit, Anerkennung für den kulturellen Wert, u.v.m. - und hat auch historische Bezüge.

Die traurige Geschichte von der "Haifisch-Diskothek" Yellow Submarine ist recht bekannt. Heute nur noch eine recht öde Grünfläche am Rande des neuen Quartiers "Schwabinger Tor", das sich trotzdem als Ort der "kreativen Bohème" vermarktet...

Unsere zentrale Idee: Disco als demokratische Selbstbefreiung auf der Tanzfläche - in Zukunft, Heute und Vergangenheit - mit allem "Licht und Schatten". Ein Ort sozialer Begegnung - gerade auch in den vereinzelten Quartieren Nordschwabing-Freimanns.

Soweit ist alles spenden-/zuschussfinanziert vom intervox-Archiv und Partner:nnen. Träger sind derzeit "intervox Max Zeidler e.K." und "Yellow Submarine Gedenken GbR". Wir sind alles Kulturschaffende mit Wohnsitz in München.

Mehr auch auf unserer www.facebook.de/yellow.sub.muenchen

Corona-Bedingungen für diese Demo u.a.:

+ Teilnehmende (TN) und Mitwirkende tragen FFP2-Masken
+ Demo-Fläche wird abgegrenzt mit Flatterband
+ 1 Ordner:in auf 10 TN
+ max. 130 TN auf einmal
+ mit Kreidekreisen auf dem Boden werden die Corona-Abstände für Haus-gemeinschaften markiert
+ Ab 22.00 Uhr Respekt der Ruhezeit - 70 dBA Lautstärke
+ Info-Material wird ausgelegt, nicht händisch verteilt



Call for demonstration-Text

Start: Fr. 4.06.2021 14.00 Uhr - End: 23.30 Uhr. Greenspace Berliner Straße, Leopoldstraße 202, Munich - the exact former spot of the pop-architectural monument Yellow Submarine (1971-2013).

Our action will be the constructing and de-constructing of a "big disco-ball installation" together and playing with it through experts and fans - under Corona-conditions.

All is a bow to club culture and the people who work for it - and for anti-racism, gender-empowerment, sub-culture, decent working conditions, world openness, recognising its cultural value and more - and also has a historical reference.

The sad story of the "Shark Night Club" Yellow Submarine is quite known. Today there is only a rather dull greenspace left at the rim of the new development "Schwabinger Tor" which nonetheless markets itself as a hotspot of the "creative bohème"...

Our key idea: Disco as democratic self-liberation on the dancefloor - in future, present, past - with all "lights and shades". A place of social encounter - especially in the quite separate neighbourhoods of Nordschwabing-Freimann.

So far, all is financed through donations/contributions by the intervox-archive and partners. Responsible entity is "intervox Max Zeidler e.K." and "Yellow Submarine Memory GbR". We are all cultural creative workers living in Munich.

CORONA-CONDITIONS FOR THIS DEMO:

+ Participants and Contributors are wearing FFP2-masks
+ Demo area is designated by tape
+ 1 security person per 10 participants
+ max. 130 persons at a time
+ chalk marks on the floor to symbolise distance of 1,5 m
+ from 22.00 h on respect for "Ruhezeit" - all sounds will be restricted to 70 dBA
+ info material on display not handed over

Programm

ab 14.00 Uhr Ankunft Livingdome aus Basel und gemeinsames Aufbauen
14.00 Uhr Demo beginnt mit kurzer "Eröffnungs-Rede" zum Ausladen/Aufbau: Gemeinsame öffentliche Aktion zum Errichten eines "Discokugel-Orts", Bauen, Musik Musik Musik
Geschätzte HelferInnen: 7-10, TeilnehmerInnen wohl mehr
ab 14.45 Uhr,
immer 5-10 Minuten Slots
Interim-Performances - Ständig "Speakers' Corner" - Menschen bringen Statements zu "1. Was ist Zukunft Disco für mich? und/oder 2. Was ist Gedenken Yellow Sub für mich" - bis zu 5 Minuten
Interim-Video Statements auf TV-Screen
ca. 16.00 Uhr Fertig mit dem Aufbau - Livingdome, Discokugel im Livingdome, Lichtspots auf Diskokugel
Bespielen des Ortes
ca. 16.00 Uhr Sound & Photo Lecture Max Zeidler - "Vom Yellow Submarine 1971 bis zum Zukunft Disco-Gedenken Yellow Sub 2021" - mit TV-Screen und Musik
Interim-Shout Out Janisha Jones (10 Min) Zukunft Disco - Gedenken Yellow Sub
16.30 Uhr bis 17.15 Uhr DJ Mirko Hecktor - Original Munich Sound 1971-1981 (hecktorrecords, Editor in Chief SUPERPAPER, Herausgeber "Mjunik Disco", blumenbar 2008, and so much more) - kurzes Intro-Interview mit Max
17.15 Uhr bis 18.00 Uhr DJ Reverend for Pop Culture aka Georg Milz - DJ Set "From Disco to Kwaito" - hosted by himself - kurzes Intro-Interview mit Max
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr DJ Johanna Reinhold (Elektrokeller, Ex-Harry Klein Resident DJ, Sendung "Münchner Auflegeware" bei Radio München - www.facebook.com/JohannaReinhold) - kurzes Intro-Interview mit Max
20.30 Uhr bis 23.30 Uhr DJ Floyd Lavine (Watergate Berlin, RISE-Label, Afrikan Tales) - kurzes Intro-Interview mit Max
23.30 Uhr bis 1:00 Uhr Abbauen Bühne, Living Dome, LED-Screens - einlagern in Autos an der Leopold
Geschätzte HelferInnen: 7-10, TeilnehmerInnen wohl mehr

Impressum: Max Zeidler & Co. - Bazeillesstraße 17 - D-81669 München - T: +49-89-292534 - intervox@intervox-pr.de / Datenschutz